Rechtstadt und 'Lange Gasse'

Die Rechtstadt (Główne Miasto) ist gefühlt die eigentliche Innenstadt von Danzig. Der Name leitet sich nicht von der Lage ab, sondern ergab sich aus einem Rechtsstatus. Große, beeindruckende Stadttore, neun Hauptstraßen - und diese bilden immer eine Achse zur Motlawa (Deutsch: Mottlau), dem Fluß der Stadt. Dieser ist übrigens durch einen Kanal mit dem Hafen verbunden. Wer erstmals Danzig besucht, sollte über den Königsweg bis hin zur Motlawa spazieren. Dabei passiert man automatisch viele wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt. 

Sehenswertes in der Rechtstadt

Zum Beispiel befinden sich hier das Hohe Tor, das Goldene Tor (Złota Brama), die 'Lange Gasse' (ulica Długa), der 'Lange Markt' (Długi Targ), der Neptunbrunnen (Fontanna Neptuna) und das Grüne Tor. Gleichzeitig wandelt man dabei auf dem Pfad der Könige (Droga Królewska): Diesen Weg wählten Sie bei ihrem Weg durch die Stadt. Im folgenden sind einige Fotos vom 'Langen Markt' (einem Teil der 'Langen Gasse'), der parallel verlaufenden Frauengasse und Gebäuden am Weg. Den Neptunbrunnen, das Rathaus (Ratusz Głównego Miasta), die Motlawa mit dem Krantor (Żuraw), das Goldene und Grüne Tor sowie die Marienkirche zeigen wir auf separaten Seiten.